Deutschland Thüringen

Frühlingsausflug: Schloss Tannenfeld und der geheime Azaleen Park

Drei Fotos von Schloss Tannenfeld

Komm mit mir in einen magischen Geheimen Garten im Herzen von Mitteldeutschland. Mitten in den riesigen Azaleensträuchern auf den bezaubernden Schlossgeländen kannst Du die Schönheit der Parks rund um das Schloss Tannenfeld entdecken. Es ist eine kostenlose Sehenswürdigkeit, die man bei einer Reise durch Thüringen besuchen kann und liegt super nah an der Autobahn. Es gibt also keine Ausrede, es nicht zu besuchen!

**** Dieser Artikel stellt unbeauftragte Werbung durch Namensnennung dar. Eventuelle Affiliate-/Werbe-Links werden mit Sternchen (*) gekennzeichnet. Wenn du darauf klickst und etwas über diesen Link kaufst, bekomme ich eine Provision (ohne Aufpreis für dich), mit der ich diesen Blog online halten kann. Als Werbe-Partner verdiene ich an qualifizierten Verkäufen. Für dich entstehen keine zusätzlichen Kosten.****

Wo befindet sich das Schloss Tannenfeld?


Das Schloss Tannenfeld liegt im deutschen Bundesland Thüringen (dem zentralsten Bundesland Deutschlands). Es ist ein Ortsteil der Gemeinde Löbichau und befindet sich in der Region Altenburger Land.

Was ist die Geschichte von Tannenfeld?

Das heutige spätbarocke Schloss stammt aus dem Jahr 1899.

Jedoch wurde Tannenfeld bereits zwischen 1181 und 1214 als „Tanniveld“ gerwähnt. Damals gehörte es zum Kloster Bosau gehörte. In Kriegszeiten ist es dann wohl zerstört worden.

Später wurde das Anwesen an die Herren des nahegelegenen Schlosses Löbichau verkauft, welche zum wettinischen Verwaltungsbezirks Altenburg gehörte.

Im Laufe der Jahrhunderte änderten sich die Eigentümer und Verwaltungsgebiete ständig, da gehe ich mal nicht ins Detail. (Kannst du gerne hier und hier nachlesen.) Erst 1950 wurde es wieder Löbichau zugeordnet.

Im Laufe der Zeit wurden viele verschiedene Häuser in unterschiedlichen Architekturstilen hinzugefügt und der Park verwandelte sich von einer privaten aristokratischen Residenz in eine Pflegeeinrichtung für Nervenkranke. Hier sind mal ein paar Eckdaten:

  • 1790 Kavaliershaus
  • 1800 wurde der Garten in einen englischen Landschaftspark umgewandelt
  • 1899 Erweiterung des Schlosses
  • 1900 Villa „Planegg“
  • 1903 Villa „Waldegg“
  • 1905 Wasserturm
  • 1908 Azaleen und Rhododendron
  • 1911 Haus „Brunegg“

Bemerkenswerte Besitzer, die dem Schloss Tannenfeld ihren Stempel aufdrückten, waren Anna-Dorothea von Kurland (1761-1821) und Dr. Arthur Tecklenburg, der es in ein Sanatorium umwandelte und die verschiedenen Bauten hinzufügte.

1945 wurde das Schloss von der sowjetischen Besatzung beansprucht und die restlichen Gebäude letztendlich 1949 verkauft. Bis 1985 wurde Tannenfeld als neurologisches Krankenhaus genutzt.

Von 2011 bis 2017 standen die Gebäude leer. Dann kauften Investoren sie auf, um ein Zentrum für Demenzpflege zu bauen, was im Oktober 2023 verkündet wurde (Quelle).

Wann kann man Azaleen im Schloss Tannenfeld sehen?

Ende April und Anfang Mai ist am besten, um die Parklandschaft von Tannenfeld zu besuchen und die blühenden Azaleen zu sehen.

Da es so viele verschiedene Sorten gibt, blühen sie auch zu leicht unterschiedlichen Zeiten, sodass Du im Frühling eigentlich stets wunderschöne Blumen in voller Pracht sehen kannst.

Wie viele Azaleen gibt es?

Insgesamt gibt es über 50 verschiedene Arten von Azaleen und Rhododendren. Die gesamte Parklandschaft in Tannenfeld ist voller riesiger Sträucher und Bäume davon.

Ist der Besuch kostenlos?

Ja. Auch im Sommer 2024 kann der Park weiterhin kostenlos besucht werden.

Die Wege, auf denen man um die Blumensträucher und Gebäude herumlaufen kann, sind eben und leicht begehbar. Du kannst jedoch keines der Häuser betreten.

Wie kommt man dorthin?

Am besten fährt man von der Autobahn A4 ab und nimmt die Ausfahrt 60 in Richtung Löbichau. Du wirst ein braunes Schild zu Deiner Rechten sehen, das Dir die leicht zu übersehende Einfahrt zum Schloss zeigt. Fahre nicht zu schnell, sonst verpasst Du sie!

Du kannst entlang des Weges in der Nähe des Parkeingangs parken. Es gibt keine Parkgebühren.

Alternativ gibt es auch eine nahegelegene Bushaltestelle. Die Haltestelle heißt „Tannenfeld“ und die Buslinie ist 355. Der nächste Bahnhof, von dem aus man den Bus nehmen kann, ist der Bahnhof Schmölln für Regionalzüge.

Dein Ticket kannst du über Apps via MDV bekommen. Überprüfe vorher aber lieber die aktuellen Fahrzeiten, indem Du nach der Linie 355 suchst und auf den Link hier klickst, der die PDF-Datei direkt herunterlädt.

Bonus-Reisetipp:

Wenn Du nicht zurück auf die Autobahn fährst, sondern unter ihr hindurch zur Nachbargemeinde fährst, kannst Du auch das Schloss Posterstein besuchen. Trage einfach bequeme Schuhe für den Aufstieg der Treppen.

Es ist sogar vom Rand des Tannenfeld-Parks in der Nähe der Villa Planegg sichtbar.

Dort gibt es auch ein Café und ein Hotel.

Noch mehr Thüringen Reisetipps

Diese Reisetipps könnten dir auch gefallen