Neuseeland Ozeanien Reiseziele

Neuseeland Rundreise in Vier Wochen – Geht das? Aber klar!

Neuseeland Rundreise - Tekapo

Neuseeland ist so ein tolles Land und eine Neuseeland Rundreise ein großes Ziel. Groß und großartig, denn man könnte gleich mehrere Monate bleiben, so viel gibt es zu sehen! Daher lohnt sich ein Working Holiday definitiv, ist aber nicht für jedermann. Ich jedenfalls wollte nur reisen und hatte etwas über vier Woche Zeit für einen Neuseeland Roadtrip – mit öffentlichen Bussen. Und ganz alleine. Falls du auch einmal einen großen Neuseeland Rundtrip machen willst und noch etwas Inspiration gebrauchen könntest, hier ist meine eigene Solotrip Route, die ich sehr genossen habe.

Neuseeland Rundreise in  4 Wochen - Wie geht das und wo sollte man hingehen?

Die Nordinsel

In Auckland anzufangen ist eine gute Idee für deine erste Neuseeland Rundreise. Hier kann man ruhig die Stadt und Küste von Auckland erkunden und die Inseln gleich mit. Wenn du mobil bist, dann solltest du die nordwestliche Landspitze mitnehmen. Dafür hatte ich leider keine Zeit und es ging über Hamilton (laaaangweilig) direkt nach Taupo, wo man die eisblauen Hukafälle und den Tongariro Crossing besuchen kann. Dann unbedingt nach Rotorua mit seinen Maoridörfern, den kalifornischen Redwoods, natürlichen Thermalquellen und sportlichen Aktivitäten Ziplining. Etwas unbekannter unter Backpackern, aber voller Charme ist Napier, ein Küstenort mit vielen Art Deco Gebäuden.

Weiter ging es zur Hauptstadt Wellington, in die ich mich einfach verliebt habe. Hier gibt es ein vielfältiges Kulturprogramm, Museen, einen wunderbaren botanischen Garten auf einem Berg sowie mehrere Strände und Parks rund um die Stadt herum. Solltet ihr Sport mögen, dann ist ein Besuch bei einem Spiel der All Blacks im Westpac Stadium Pflicht. Von Wellington aus geht es mit der Fähre auf die Südinsel.

Die Südinsel

Das verschlafene Nelson bietet einen schönen Tagesausflug und soll angeblich die Mitte Neuseelands auf einem nahegelegenen Berg beherbergen. Blenheim kann man getrost überspringen, wenn man kein Backpacker ist, der nach Arbeit sucht. Ein absolutes Muss für Naturliebhaber ist Kaikoura mit seinen hohen Bergen direkt an der Ostküste, den Kiesstränden und den super süßen Robben, die ganz unbeeindruckt von Menschen schon mal direkt auf dem Weg schlafen. Ansonsten gibt es hier nicht viel zu tun und so geht es weiter nach Dunedin mit den winzigen blauen Pinguinen und einem großen botanischen Garten. Ganz besonders stickt die Stadt hervor durch seinen schottischen Ursprung, was man gut an den Kirchen und typisch britischen Häusern sehen kann.

Das Beste kommt zum Schluss mit den Orten Queenstown, Wanaka und Tekapo mit unglaublich blauen Seen, verschneiten Bergen und wunderbaren Wandermöglichkeiten. Sollte das Wetter ausnahmsweise mal gut oder noch ein Tag frei sein, sind Milford und Doubtful Sound richtige Highlights. Da schaffte ich es jedoch nicht hin, aber ich habe nur Gutes gehört. Christchurch kann man auch noch erkunden bevor man wieder abfliegt, denn hier hat sich viel getan seid dem verhängnisvollen Erdbeben.

Neuseeland Rundreise in  4 Wochen - Nord- und Südinsel

Transport

Es gibt mehrere Möglichkeiten, Neuseeland zu bereisen. 1) Man kann ein Auto oder Van mieten, 2) per Anhalter fahren, 3) sich Touren anschließen oder 4) Busse nutzen. Für 1) wurde mir oft Juicy empfohlen, per Anhalter bin ich zwei Mal sehr kurze Strecken gefahren und habe auch unterwegs eine Niederländerin getroffen, die sich zwei Monate lang beide Inseln damit problemlos angeschaut hat. Ich persönlich rate von Hop on Hop Off Bussen ab, da sie teurer sind als reguläre Busse und man muss eh alles dazu buchen – es wird einem an Board nur direkt Partnerunterkünfte und –aktivitäten angeboten.

Wenn man mit Nakedbus im Vorherein bucht, kann man sogar für nur jeweils $1 pro Strecke von Stadt zu Stadt fahren. Ansonsten sind die Fahrten dennoch billig mit um die $10-20. Mit Nakedbus kann man auch bei Nakedsleep direkt Hostels billiger buchen. Aber Vorsicht: man muss immer darauf achten, dass man sich direkt beim Hostel absetzen lässt, ansonsten kann es dir wie mir gehen und du wirst am anderen Ende von Napier abgesetzt und musst über einen Berg steigen, um am anderen Ende zum Hafen zu gelangen.

WLan

Gibt es hier WLan/wifi?Um kurzerhand Busse, Unterkünfte oder Touren während deiner Neuseeland Rundreise zu buchen, kann man an vielen Stellen in Neuseeland kostenloses wifi nutzen. Dennoch hat nicht jeder Ort wie Wanaka ein super ausgebautes öffentliches WLan-Netz zu bieten. Da muss man schon im Stadtzentrum stehen und sich mit anderen Wifi-Verrückten um einen überstrapazierten Zugang bemühen. Meistens findet man den auch auf der Haupteinkaufsstraße, Touristeninformationen und Bibliotheken. Immer aber gibt es den in McDonalds und Burger King, wobei der letztere die beste Geschwindigkeit aufweist. Auch einige Modegeschäfte bieten kostenlose Zugänge bei Newsletter-Anmeldung an.

Der Check: Sollten hier Frauen alleine reisen?

Frauenreise Check

Neuseeland ist super für Frauenreisen und Solotrips. Das Land ist sicher, die Leute unglaublich nett und – so wurde mir von mehreren allein reisenden weiblichen Reisenden freudig mitgeteilt – man kann relativ bedenkenlos per Anhalter fahren. Mir wurde eine Mitfahrgelegenheit sogar zweimal unaufgefordert von zwei netten Damen angeboten, als ich mich verlaufen hatte. Ich fühlte mich nie unsicher.

//

Jetzt du: Könntest du dir vorstellen in vier Wochen eine Neuseeland Rundreise zu machen oder würdest du eher mehr oder weniger lang herumreisen? Ich freue mich über deinen Kommentar.

Hol dir den kostenlosen Reiseplaner von Travel on the Brain

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply